Home User Engagement

Was ist User Engagement und warum ist es wichtig? | Userlane


Wenn Sie die Performance Ihrer Unternehmenswebsite oder Ihrer mobilen Anwendung messen möchten, ist die Berechnung des sogenannten User Engagements ein guter Ausgangspunkt.

Es ist nicht nur ein wichtiges Marketinginstrument, das Ihnen hilft, Ihre Kunden und deren Verhalten zu verstehen, sondern kann Ihnen auch dabei helfen, Strategien für die erfolgreiche digitale Transformation Ihres Unternehmens zu entwickeln.
Sind Sie bereit zu erfahren, wie das geht?

Dieser Artikel behandelt:

  1. Die Definition von User Engagement
  2. Die Vorteile des User Engagement und warum es so wichtig ist
  3. Wie Sie die User-Engagement-Raten für Ihr Unternehmen erhöhen können

Was bedeutet User Engagement?

Das User Engagement (deutsch: Nutzerengagement) ist eine Kennzahl, die jede Aktion analysiert, die Ihre Nutzer bei der Interaktion mit Ihren verschiedenen digitalen Kontaktpunkten durchführen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Call-to-Action-Buttons, Share-Buttons, Downloads, Webseitenaufrufe und Softwarefunktionen.

Warum ist das User Engagement wichtig?

Durch die Nachverfolgung der Aktionen Ihrer Nutzer können Sie eine Reihe von Schwachstellen in Ihren Marketingmaterialien (z. B. der Website), mobilen Anwendungen oder Geschäftsprozessen und HR-Anwendungen etc. erkennen und beheben. Daraufhin können Sie Ihre Abläufe optimieren.

Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass die Mehrheit Ihrer potenziellen Kunden nur wenige Sekunden auf der Startseite Ihrer Website verbringt, bevor sie sie wieder verlässt, können Sie daraus schließen, dass die von Ihnen verwendeten Texte oder Bilder nicht effektiv sind. Sobald Sie zu dieser Erkenntnis gelangt sind, können Sie die entsprechenden Änderungen vornehmen und damit beginnen, nicht reagierende Kunden zurückzugewinnen.

Wo können Sie das User Engagement messen?

Als Unternehmen, das im heutigen digitalen Marktumfeld tätig ist, haben Sie wahrscheinlich eine Reihe verschiedener Software-Plattformen eingeführt, die Ihre unterschiedlichen Anwender unterstützen.

  • Für Kunden ist das vielleicht eine mobile Anwendung, über die sie Produkte kaufen können.
  • Für Mitarbeitende kann es sich um ein Projektmanagementsystem handeln, das nur in Ihrem Unternehmen eingesetzt wird.

Das User Engagement kann über alle digitalen Berührungspunkte hinweg gemessen werden und hilft Ihnen, besser zu verstehen, was Sie tun müssen, um die Software Adoption optimal zu unterstützen.

Was sind die Vorteile eines hohen User Engagements?

Wenn Sie Zeit in eine User-Engagement-Strategie investieren, können Sie das Benutzererlebnis verbessern, Ihren Traffic steigern und mehr Leads konvertieren. Sie können sich darüber hinaus einen positiven Ruf als Marke/Arbeitgeber erarbeiten, der Mitarbeiterloyalität sichert und die Kundenbindung erhöht.

  • Für die Mitarbeitende bedeutet das: Verringerung der Fluktuation
  • Für Kunden bedeutet das: Erhöhung des Customer Lifetime Value (CLV)

Die Folge könnten vermehrte Wiederholungskäufe, Weiterempfehlungen und potenzielle Upselling-Möglichkeiten sein.

Was sind die größten Herausforderungen beim User Engagement?

Viele Elemente zur Steigerung des User Engagements sind auf Versuch und Irrtum zurückzuführen.

A/B-Tests brauchen Zeit und selbst wenn Sie herausgefunden haben, welche Funktionen Ihrer Software nicht effektiv sind, kann es schwierig sein, die nötigen Änderungen vorzunehmen.

Falls Sie eine speziell auf Ihre Bedürfnisse angepasste Plattform im Einsatz haben, müssen Sie sich jedes Mal mit Ihrem Entwickler in Verbindung setzen, wenn die Position eines Buttons geändert werden soll. Selbst wenn Sie in der Lage sind, das Template selbst anzupassen, haben Sie immer noch keine Garantie, dass Ihre neue Idee funktioniert.

Wie lässt sich das User Engagement berechnen?  

Um eine erfolgreiche Strategie für das Engagement von Endnutzern zu entwickeln, müssen Sie zunächst einen Taschenrechner hervorholen und ein paar Berechnungen anstellen.

Hubspot empfiehlt, die folgenden Kennzahlen für das User Engagement zu betrachten:

  1. Absprungraten.
  2. Seitenaufrufe
  3. Dauer der Nutzung
  4. Gesamtaktivität
  5. Benutzerinteraktionen
  6. Konversionen

Anschließend können Sie diese Informationen mit Branchenstandards vergleichen, um ein klares Bild von der Effektivität Ihrer Software zu erhalten. Die durchschnittliche Absprungrate für eine Website liegt bei 47 %, daher sollten Sie diese Zahl unterschreiten.

Als Nächstes sollten Sie, um einen allgemeinen Überblick über die Performance Ihrer Website, App oder Software zu erhalten, die Anzahl der Zugriffe durch die Gesamtzahl der Nutzer teilen und diese Zahl mit 100 multiplizieren, um den Prozentsatz zu ermitteln.

Wenn zum Beispiel 20 potenzielle Kunden täglich auf Ihre Website kommen, aber nur 3 sich mehr als eine Minute mit Ihrem Inhalt beschäftigen, dann beträgt Ihre User-Engagement-Rate (3/20) x 100 = 15 %.

Wie Sie das User Engagement erhöhen

Um Ihr User Engagement zu erhöhen, müssen Sie sich zunächst SMART-Ziele setzen und einige KPIs zuweisen, die Sie nachverfolgen können. Im obigen Beispiel könnten Sie sich zum Ziel setzen, Ihre Engagement-Rate von 15 % auf 30 % zu erhöhen.

Dabei stellt sich die wichtige Frage: Wie geht das?

Teil 1: Erstellen Sie eine User-Engagement-Strategie

Wie bei jeder Form der Unternehmensentwicklung brauchen Sie einen strategischen Plan.

Ihr erster Schritt sollte sein, die Ihnen zur Verfügung stehenden Daten zu analysieren (Google Analytics eignet sich hervorragend für Websites) und die Informationen, die Sie vorliegen haben, genau aufzuschlüsseln. Versuchen Sie, sich in die Denkweise Ihrer Nutzer hineinzuversetzen (Mitarbeitende Kunden) und betrachten Sie die Dinge aus deren Perspektive.Stellen Sie zunächst eine Reihe von Fragen, z. B.:

  • Ist das Layout leicht zu verstehen?
  • Ist der Text klar und prägnant?
  • Gibt es zu viele Informationen auf einer Seite?
  • Sieht das Design ansprechend aus?
  • Ist es auf Barrierefreiheit optimiert?
  • Lädt die Seite schnell?
  • Ist es einfach, das zu finden, was gebraucht wird?
  • Wie deutlich erkennbar sind die Schaltflächen/Buttons?
  • Gibt es eine Navigationsleiste, die mir hilft, die richtigen Bereiche zu finden?
  • Verstehe ich, was ich tun soll?
  • Funktioniert die Software richtig?
  • Erleichtert oder erschwert sie mir die Arbeit?

Nachdem Sie diese Liste durchgearbeitet und Ihre eigenen Punkte hinzugefügt haben, sollten die Antworten Ihnen die Gründe dafür liefern, warum Ihr User Engagement geringer ist, als Sie es gerne hätten. Und Sie können sogar bestimmte Bereiche identifizieren, die sich verbessern lassen. Wenn Sie die Schwachstellen erkannt haben, ist es an der Zeit, sie zu beseitigen.

Teil 2: Optimieren Sie Ihre digitalen Kontaktpunkte

Wie Sie inzwischen wissen, ist das Nutzererlebnis ein wesentlicher Faktor für ein hohes User Engagement.

Daher müssen Sie Ihre digitalen Kontaktpunkte mit Blick auf die Nutzer optimieren, z. B. durch die Neugestaltung einer App mit einem kundenorientierten Ansatz. Auf diese Weise können Sie sogar Ihren Verkaufstrichter und Ihre Marketingkanäle optimieren, um effektiver zu werden.

Das ist jedoch nicht einfach.

Wenn es Bereiche Ihrer Website oder App gibt, die Sie nicht ändern können, dann sollten Sie in ein Software Adoption Tool investieren, das die Anwender bei der Nutzung einer Plattform anleitet. Dadurch wird die Frustration bei denjenigen, die versuchen, eine Aufgabe zu erledigen, verringert und folglich werden Ihre User-Engagement-Raten steigen.

What is user engagement and why is it Important? - A helpful guide by Userlane.

Beispiele für erfolgreiche User-Engagement-Strategien

1. Twitter

Wenn Sie Social-Media-Plattformen schon eine Weile nutzen, fällt Ihnen sicher auf, dass diese sich ständig verändern. Insbesondere Twitter passt seine Plattform ständig an, um seinen Nutzern das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem sie auf das Feedback ihrer Nutzer hören und jede Funktion im Hinblick auf ihre Kunden optimieren, hat Twitter eine App entwickelt, in der die Nutzer sich stundenlang aufhalten.

2. Samsung

Eine der neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des User Engagements ist das Hinzufügen von Gamification-Elementen zu Ihrer digitalen Plattform. Samsung hat den natürlichen Wettbewerbsdrang seiner Kunden genutzt und dadurch die Zahl der Website-Besucher um 66 % und das Engagement um 30 % gesteigert. Jeder neue Kunde nimmt an einem Gewinnspiel teil, um die Registrierung zu fördern und Kunden für die Bewertung von Produkten zu belohnen.

3. SABIO

SABIO hatte sich drei Kernziele gesetzt: die Reduzierung des Zeitaufwands für die Erstellung von Schulungsinhalten, die Konvertierung von mehr Probeanwendern und die Steigerung des User Engagements. Nur drei Monate nach der Implementierung des Software Adoption Tools von Userlane konnte SABIO enorme Auswirkungen auf sein Geschäft feststellen:

  • 70 % höhere Konversionsraten
  • 80 % mehr User Engagement
  • 5-fache Steigerung des Traffics pro Tag

Was bedeutet User Engagement? – FAQs

Wie Sie in diesem Artikel erfahren haben, ist User Engagement ein äußerst nützliches Instrument für viele verschiedene Abteilungen, in denen der Einsatz von Software erforderlich ist, wie z. B. Ihrem Marketing und Ihrer Personalverwaltung. Aber es gibt noch mehr, was Sie wissen sollten.

Welche Arten des User Engagement gibt es?

Es gibt 3 Arten von User Engagement: aktiv beteiligt, nicht beteiligt und aktiv unbeteiligt. In welche Kategorie die meisten Ihrer Nutzer fallen, gibt Ihnen Aufschluss über die Effektivität Ihrer Softwareplattform, Website oder mobilen Applikation.

Was sind Messgrößen für das User Engagement?

Viele Faktoren fließen in die Berechnung des User Engagement ein, darunter Benutzeraktivität, Verweildauer, Interaktionen und sogar Absprungraten.

Wie wird die Nutzeraktivität gemessen?

Sie können die Aktivität Ihrer Nutzer berechnen, indem Sie die Anzahl der aktiv beteiligten Nutzer durch die Gesamtzahl der Nutzer teilen, die Ihre Softwareplattform jemals besucht haben. Anschließend multiplizieren Sie diese Zahl mit 100.

Wenn Sie 5 Mitarbeiter haben, die sich jeden Tag in ein Projektmanagement-System einloggen, aber mehr als 50 registriert sind, dann rechnen Sie (5/50) x 100. Daraus ergibt sich eine Benutzeraktivitätsrate von 10 %.

Steigern Sie Ihr User Engagement mit Userlane

Jetzt, da Sie die Grundlagen zur Steigerung des User Engagements verstanden haben, ist es an der Zeit, das Gelernte in die Tat umzusetzen.

Ihre User-Engagement-Strategie in Kombination mit der User Engagement Platform von Userlane hilft Ihnen, die Ursache für die Probleme Ihrer Nutzer gezielt anzugehen und Ihren Umsatz entsprechend zu steigern.

Unsere Plattform bietet tiefgreifende Einblicke in das Nutzerverhalten sowie das Engagement und die Trends bei der Software Adoption, sodass Sie problemlos die entsprechenden Anpassungen vornehmen können, um Ihr Wachstum zu steigern.

Fordern Sie noch heute eine Demo an, anstatt sich mit der Steigerung von Traffic und Konversionsraten abzumühen.


Gehen Sie
den nächsten Schritt, um Ihre Software einfach zu machen

Begeistern Sie jeden Kunden und binden Sie Ihre Mitarbeiter im gesamten Unternehmen ein. Erfahren Sie, wie Userlane das möglich macht.
`